Neue Solaranlage im Centre Talma eingeweiht

Reinickendorf. Das Jugendzentrum Centre Talma wird künftig seinen kompletten Strombedarf durch alternative Energien abdecken können.

solardach centretalma webIn der vergangenen Woche (Die, 20. September) war eine neue Solaranlage auf dem Dach des Hauses in der Hermsdorfer Straße 18 eingeweiht worden. Diese Photovoltaikanlage hatte der Solarmodulhersteller SHARP Energy Solution Europe der Berliner Tafel, die im Centre Talma das Restaurant Talmarant betreibt, gestiftet. Nutznießer der Sonnenenergie wird künftig aber auch das Mädchensportzentrum & Eventcenter sein, das im Centre Talma beheimatet ist.

Zur Einweihung hatte man aber nicht nur Gäste aus Politik und Wirtschaft geladen – zu diesem Anlass waren die Solarbotschafter und ehemaligen Weltklasse-Skifahrer Rosi Mittermaier und Christian Neureuther eigens aus Garmisch-Partenkirchen angereist, um das letzte Modul der Anlage zu installieren und mit den Kindern des Jugendzentrums gemeinsam ein Essen zu kochen.

„Wir freuen uns natürlich riesig über diese Anlage“, erklärt Sabine Werth, Vorsitzende der Berliner Tafel, kurz nachdem alle Beteiligten das Dach des Centre Talma wieder wohlbehalten verlassen hatten. „In diesem Jahr wird die Berliner Tafel 18 Jahre alt – und das ist natürlich ein tolles Geburtstagsgeschenk.“

Die Berliner Tafel gibt in sozialen Einrichtungen und Kirchengemeinden Essen aus und versorgt damit monatlich allein in Berlin 125.000 Menschen – dass seien rund 660 Tonnen Lebensmittel. Um Menschen aber möglichst früh im Leben die Bedeutung von gesunder und ausgewogener Ernährung zu vermitteln, ihnen auch die Freude am eigenen und gemeinsamen Kochen näher zu bringen, seien Einrichtungen wie das Talmarant für Kinder und Jugendliche zunehmend wichtig. „Als ich von diesem Geschenk erfuhr, wusste ich sofort, dass hier der richtige Ort dafür ist, weil somit auch unser Kooperationspartner, das Mädchensportzentrum & Eventcenter, und damit die vielen Kinder und Jugendlichen, die täglich hier Angebote wahrnehmen, davon profitieren werden“, betont Sabine Werth und ergänzt: „Diese Anlage bedeutet Energie für lange Zeit. Und damit ist sie auch eine Aufforderung an die Politik, dass wir, Mädchensportzentrum und Berliner Tafel, die Chance erhalten, für eine lange Zeit mit den Kindern und Jugendlichen hier arbeiten zu können.“

Dass am Tag der Einweihung strahlender Sonnenschein herrschte, hätte für diesen Anlass natürlich nicht passender sein können. „Wenn die Bayern kommen, scheint immer die Sonne“, kennt Christian Neureuther auch den Grund dafür. Er und seine Frau engagieren sich seit vielen Jahren nicht nur für alternative Energien, sondern auch in zahlreichen Kinder- und Jugendprojekten. Auch deshalb soll das Schlusswort Christian Neureuther gehören, der es nicht schöner hätte formulieren können: „Nichts gegen die Anbieter von Solaranlagen – aber das größte Energiekraftwerk, das ich kennengelernt habe, sind diese beiden Frauen“, sagt er und zeigt bei diesen Worten auf Sabine Werth und Bettina Lutze-Luis Fernández, die Leiterin des Mädchensportzentrum & Eventcenter. „Diese beiden erzeugen mit ihrer Arbeit eine Energie, die einzigartig ist.“

„Was ist das denn da auf dem Dach“, sollen vereinzelt Kinder gefragt haben, nachdem die Anlage installiert worden war. Christian Neureuther wird es ihnen beim gemeinsamen Kochen bestimmt auf seine ihm eigene, charmante Art erklärt haben.