Charlottenburg: FC Brandenburg 03 führt Tabelle der Landesliga an

Nur selten äußern sich Fußballtrainer zu so einem frühem Zeitpunkt der Saison so klar und offensiv wie Tuurjalai Zazai, Coach beim FC Brandenburg 03: „Na klar: Wir wollen aufsteigen!“, legt der Cross1 WebÜbungsleiter des Landesligisten die Marschroute mutig fest.
Nach dem 9. Spieltag, knapp einem Drittel der Saison, führt der FC Brandenburg 03 die Tabelle der Landesliga, Staffel eins an. Auch deshalb ist Zazai der festen Überzeugung, ein Team zusammengestellt zu haben, dem der Aufstieg in Berlins höchste Spielklasse tatsächlich gelingen kann. Dabei wurde die Mannschaft in diesem Sommer noch einmal komplett umgekrempelt. „Vom Kader der Vorsaison sind eigentlich nur sechs Spieler geblieben – und 17 Jungs haben wir neu dazu geholt“, rechnet der Coach vor. Aus diesem Grund ist es ein wenig überraschend, dass das Team schon so früh in der Saison harmoniert und richtig gute Ergebnisse abliefert. Das hat natürlich auch mit der Qualität und der Spielintelligenz der verpflichteten Kicker zu tun. Zazai schwärmt: „Man muss immer die richtigen Bausteine finden, damit es funktioniert. Und wir haben tatsächlich viele tolle Spieler holen können, die – jeder für sich – über viel Erfahrung und eine großartige Qualität verfügen und miteinander fantastisch harmonieren.“


Mit Tim Riese, Enes Cabuk und Guillermo Padilla Cross habe Zazai Akteure im Team, die das Grundgefüge bilden und einen großen Anteil daran haben, dass das Team so gut funktioniert. „Padilla Cross ist ein super Fußballer, der locker eine oder zwei Ligen höher spielen könnte. Für mich ist er, weil er uns sehr viel Stabilität verleiht, das Herz dieser Mannschaft.“ Aber auch mit den anderen Neuverpflichtung haben die 03er vieles richtig gemacht: Marcel Machalski, der von Optik Rathenow kam, sei der beste Torwart, mit dem Zazai jemals zusammengearbeitet habe. Ronaldo Melo Cavalcante, früher beim Club Italia und zwischenzeitlich auch schon mal bei Hertha BSC zu einem Probetraining eingeladen, kam vom Oberligisten Viktoria Seelow und hat in fünf Saisoneinsätzen auch schon fünf Mal getroffen. Neben diesen bekannteren Spielern, die man nach Charlottenburg holen konnte, braucht man aber auch ein glückliches Händchen bei der Verpflichtung von Spielern aus unterklassigen Teams. So geschehen bei Sam Diokhane, der eingeschlagen hat wie eine Bombe: Der Stürmer, der vom 1. FC Afrisko aus der Kreisliga A kam, konnte in seinen ersten acht Landesligaspielen bereits sieben Tore erzielen. „Unsere Mischung aus Erfahrung und Talent ist momentan genau richtig – und auch charakterlich sind die Jungs einwandfrei.“
Beim FC Brandenburg 03 hat man in diesem Sommer vieles richtig gemacht. Und so darf man gespannt sein, ob das Team tatsächlich bis zum Saisonende oben mitmischen kann und ob vielleicht der ganz große Coup gelingen wird. Aber auch Zazai weiß, dass es mit dem SC Gatow, Hilalspor, Novi Pazar und dem TSV Mariendorf noch einige andere Teams gibt, die man definitiv auf der Rechnung haben sollte. Der Coach abschließend: „Man weiß nie, was passiert, wenn wir mal zwei oder drei Spiele am Stück verlieren sollten. Aber zurzeit läuft es richtig gut und macht einfach nur Spaß.“