Charlottenburg Nord: Berlin Türkspor überwintert auf Platz acht

Eine alte Fußballerweisheit besagt, dass es Mannschaften in ihrem zweiten Jahr nach einem Aufstieg oft schwerer haben, eine Klasse zu halten als in ihrer Premierensaison. Nicht so Berlin Dikmen2 WebTürkspor, das nach seinem Aufstieg in die Berlin-Liga 2017 große Anlaufschwierigkeiten hatte und bis zuletzt im Abstiegskampf feststeckte. In seiner zweiten Spielzeit in Berlins höchster Spielklasse hingegen überwintert der Klub vom Heckerdamm auf Rang acht.
Wenn man zu Beginn der Rückrunde gut aus den Startlöchern kommen sollte, dann könne man vielleicht sogar noch einen Platz unter den ersten fünf Teams in der Berlin-Liga erreichen, ließ Angreifer Kemal Akar verlauten. Warum nicht? Der Abstand zu Platz fünf, den zurzeit der SV Empor belegt, beträgt nur zwei Punkte. Apropos SV Empor: Die Truppe aus Prenzlauer Berg setzte sich am 29. und 30. Dezember beim alljährlichen Hallenturnier der Berlin-Liga durch und darf sich quasi als Berliner Champion unterm Hallendach feiern lassen. Berlin Türkspor hingegen schied nach drei Niederlagen gegen den Berliner SC, den TSV Rudow und den FSV Berolina Stralau bereits in der Vorrunde aus.