Borsigwalde: SC-Nachwuchs kickt erneut für den guten Zweck

Am Sonnabend, 26. Januar wird in der Zeit von 9 bis 18 Uhr das jährliche Benefizturnier des SC Borsigwalde 1910 e.V. in der Sporthalle der Romain-Rolland-Schule ausgetragen. Sportlicher Kiezhelden WebGastgeber ist die G-Jugend des Klubs. Wie in den vergangenen Jahren geht eine Hälfte des Erlöses an die Survivor der Börn-Schulz-Stiftung.
Die Stiftung bietet Unterstützung für lebensbedrohlich und lebensverkürzend erkrankte Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien. Die zweite Hälfte des Erlöses erhält der Förderverein der Borsigwalder Grundschule. Mit den Mitteln des Fördervereins werden über das Schulbudget hinaus Anschaffungen getätigt und Dinge ermöglicht, die den Kindern ihre Schulzeit noch angenehmer gestalten sollen. Von Spielgeräten, Computern, Lautsprecher- und Beleuchtungsanlagen über Musikinstrumente bis hin zu Trikots für Schulmannschaften. Wie auch in den vergangenen Jahren wird es wieder eine große Tombola mit tollen Preisen geben. Das Borsigwalder Restaurant L'accordo spendet für jedes erzielte Tor einen Euro. Auch die Firma Bombal & Schurig wird das diesjährige Turnier unterstützen.


Mit seinem sozialen Engagement und seiner herausragenden Nachwuchsarbeit ist der SC Borsigwalde ohnehin weit über die Grenzen Reinickendorfs hinaus bekannt. So wurde der Klub erst im Dezember wieder mit dem „Gütesiegel in Gold“ des Berliner Fußballverbandes (BFV) ausgezeichnet – eine Ehre, die nur acht anderen Berliner Fußballklubs zu Teil wurde. Für den SC war es zudem die vierte Auszeichnung mit dem goldenen Gütesiegel in Folge – das hat noch kein anderer Berliner Verein geschafft! Für diese Auszeichnung gibt es fest definierte Qualitätskriterien. Dazu gehören unter anderem die Talentförderung von jungen Spielerinnen und Spielern sowie das soziale Engagement. Nicht umsonst werden die Nachwuchskicker des SC Borsigwalde Kiezhelden genannt – Helden auf, aber auch und ganz besonders außerhalb des grünen Rasens. Mittlerweile gibt es beim SC Borsigwalde 21 Nachwuchsteams, von den Minis bis zur A-Jugend, die am Spielbetrieb des BFV teilnehmen. Das sind rund 400 Spieler sowie 50 Trainer und Betreuer.