Schmargendorf: Kobra Ladies erneut im Finale um Deutsche Meisterschaft

Die Berlin Kobra Ladies haben erneut das Finale um die Deutsche Meisterschaft im American Football, den so genannten Ladies Bowl erreicht, der am 21. KobraLadies2 Erdmann WebSeptember in Berlin ausgetragen wird. Das Team um Headcoach Lukasz Kroll besiegte am 8. September im Halbfinale die Cologne Falconets mit 19:10 und sicherte sich damit den 14. Finaleinzug in Folge. Das Ziel: der zwölfte Titel.
Mit sechs Siegen in sechs Spielen in der 1. Bundesliga Nord waren die Kobra Ladies souverän ins Halbfinale eingezogen und bekamen es dort mit dem Zweiten der 1. Bundesliga Süd zu tun.  Doch das Duell mit den Damen aus der Rheinmetropole gestaltete sich als sehr schwierig. Bis weit in die zweite Halbzeit stand das Spiel beim Stand von 12:10 auf des Messers Schneide. „Heute lief nicht alles so, wie wir es uns vorgenommen haben“, erklärte Kobra Ladies Running Back Susi Erdmann. „Und dann sind wir im entscheidenden Moment einfach mit ganz viel Power durch die Mitte gelaufen.“ Damit beschrieb die Leistungsträgerin ihren entscheidenden Lauf, der die 19:12-Führung und damit den Finaleinzug brachte.

Gegner im Endspiel werden die Stuttgart Scorpions Sisters sein, die sich im zweiten Halbfinale gegen die Hamburg Amazons mit 16:0 durchgesetzt hatten. Den Angriff der Amazons bei null Punkten zu halten, bedeutet eine richtig gute Defensivleistung. Da wird sich das Trainerteam um Headcoach Kroll einen guten Spielplan einfallen lassen müssen, um die Defensive der Schwäbinnen zu knacken.
Nachdem die Kobra Ladies für das Halbfinale gegen Köln ins Mommsenstadion umziehen mussten, wird der Ladies Bowl wieder im heimischen Stadion Wilmersdorf ausgetragen. Kickoff wird um 15 Uhr sein. Es ist übrigens das mittlerweile sechste Mal, dass das Finale um die Deutsche Meisterschaft in der Hauptstadt ausgetragen wird. Ausrichter wird erstmals der American Football und Cheerleader Verband Berlin Brandenburg (AFCVBB) sein, der von den beiden Berliner Vereinen, den Berlin Kobras und den Berlin Knights unterstützt wird. Der Veranstalter verspricht ein tolles Spektakel mit buntem Rahmenprogramm: So wird Grün-Weiß Großbeeren mit seinem Danceteam auftreten, das sich bei der Cheerleading-Europameisterschaft vor wenigen Wochen für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnte. Darüber hinaus wird der Verband um Jugendcoach Christian Sörensen sein Flag-Football-Schulprogramm vorstellen, das unlängst in der Treptower Fritz-Kühn-Schule angelaufen ist. „Das Thema Gleichstellung im Sport ist uns als Verband sehr wichtig“, erklärt Cem Herder, Vize-Präsident des AFCVBB. „Darum wollen wir den Finalistinnen ein tolles Endspiel bieten, das dem der Herren in Nichts nachsteht.“
Robert Huber, Präsident vom American Football Verband Deutschland wird gemeinsam mit Kirsten Ulrich, Vizepräsidentin des Landessportbundes Berlin für Frauen und Gleichstellung im Sport, den Siegerpokal überreichen.
Und natürlich dürfen sich die Zuschauer auf großartige Action, Pyro, Musik, Bier und Burger freuen. Eintrittskarten sind online unter www.ladiesbowl.de sowie an allen VVK-Stellen erhältlich. Das Ticket kostet 10 Euro, für Jugendliche bis 16 Jahre 5 Euro. An der Tageskasse sind 12 bzw. 8 Euro zu zahlen.