Märkisches Viertel: Flamingos wollen die 1. Bundesliga halten

Im April beginnt für die Berlin Flamingos die zweite Saison in der 1. Baseball-Bundesliga. Nachdem man 2018 bereits in der Eliteliga antreten durfte – übrigens zum ersten Mal in der Vereinshistorie BerlinFlamingos5 Kids Web– und äußerst unglücklich wieder abgestiegen war, gilt nun:  zunächst die Klasse halten, dann im Oberhaus etablieren.
Für dieses Vorhaben wollen die Berliner den Spagat schaffen, einen Kader von international erfahrenen Spielern, talentierten Eigengewächsen und jungen Spielern von anderen Klubs aufs Feld zu schicken. Das beweisen auch die bisher getätigten Verpflichtungen: So wurde der britische Nationalspieler Rei Martinez als Starting Pitcher für die neue Spielzeit nach Berlin geholt. Der 27-jährige Rechtshänder war in der vergangenen Saison in der 1. Bundesliga für die Falcons Ulm aktiv und kam zuletzt bei der Europameisterschaft 2019, wie auch Flamingo-Spieler Maikel Azcuy, für die britische Nationalmannschaft zum Einsatz. Zudem holten die Flamingos eine Handvoll junger Spieler ins Märkische Viertel, die zunächst im Team 2 in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen könnten, um dann zeitnah den Sprung in die Eliteliga zu schaffen: Henri Jackson kommt von den Berlin Wizards. Der 17-jährige Jurastudent ist als Pitcher, Short Stop und Catcher vielseitig einsetzbar. Der 16-jährige Elias Spilmann wechselt von den Roadrunners Berlin, der 17-jährige gebürtige Berliner Simon Groß ebenfalls von den Wizards.


Die Flamingos – mehrfach für ihre Nachwuchsarbeit ausgezeichnet – werden aber auch weiterhin aktiv die eigene Jugendarbeit fördern und vorantreiben: So ist das Projekt „FlaminGOSchool“ im Dezember in seine mittlerweile siebte Runde gegangen. Seit dem Projektstart im Herbst 2016 haben knapp 900 Schülerinnen und Schüler aus den Berliner Bezirken Reinickendorf und Pankow auf diesem Weg den Trendsport Baseball kennengelernt. An FlaminGOSchool 7.0 nehmen die Borsigwalder, die Havelmüller und die Hoffmann von Fallersleben Grundschule teil. Zudem richten die Flamingos jedes Jahr im März die Berliner Indoor Baseball Championship für Jugendteams aus. Parallel wird ein T-Ball-Turnier für Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren veranstaltet, um die Allerjüngsten mit Schläger und Ball vertraut zu machen und für diesen Sport zu begeistern.
Zum Nachwuchsspieler des Jahres 2019 haben die Verantwortlichen der Flamingos übrigens Fabian Glatzer gewählt. Damit wurden die außergewöhnlichen Leistungen des 16-Jährigen in drei Teams der Flamingos honoriert. Altersbedingt spielte Glatzer in der abgelaufenen Saison im Juniorenteam, kam dort als Starting-Pitcher zum Einsatz und empfahl sich mit Topleistungen für die Herren. So half er dem Team 2 die Berlin-Brandenburger Meisterschaft und den Aufstieg in  die 2. Bundesliga zu erringen. Und aufgrund seines Talents kam Fabian Glatzer auch im Bundesligateam der Flamingos zum Einsatz. Neben Pitcher-Einsätzen in der regulären Saison durfte er auch in den Play-Offs zum Aufstieg in die 1. Bundesliga gegen die Elmshorn Alligators auflaufen. Glatzer gilt als nervenstarker Spieler, der auch in brenzligen Situationen kühlen Kopf bewahrt. Sein sportliches Ziel für 2020: Einsätze in der 1. Bundesliga.