Märkisches Viertel: Auch Bundesligastart im Baseball ausgesetzt

Bei den Berlin Flamingos, die Nummer eins im Baseball in der Hauptstadt, hatte man sich nach dem Aufstieg riesig auf die neue Saison in der 1. Bundesliga gefreut – übrigens erst in die zweite Flamingos Stille WebSpielzeit in der Eliteliga in der Vereinshistorie. Doch zurzeit ruht natürlich auch jedwede sportliche Aktivität im Flamingo Park an der Königshorster Straße. Und nun hat auch der Deutsche Baseball Verband (DBV) den Bundesligastart vorerst bis Anfang Mai ausgesetzt.
Bis einschließlich 3. Mai wird es sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga, in der das Team 2 der Flamingos starten wird, keine Spiele geben. „Aus der erwartet härtesten Saison der Vereinsgeschichte wird die chaotischste“, bewertet Flamingos-Vereinssprecher Markus B. Jaeger die Situation und ergänzt: Der Flamingos Vorstand werde aber alle Entscheidungen zum Schutz der Menschen. Auch der Baseballverband Berlin  / Brandenburg hatte den Start in die neue Baseballsaison bis auf weiteres ausgesetzt, so dass natürlich auch alle Nachwuchsteams der Flamingos betroffen sind. Und somit erklingt vorerst nicht dieses für den Baseball so typische Geräusch, wenn der Ball auf den Schläger trifft, über dem Flamingo Park.
„Unter dem Strich gilt es, Menschenleben zu retten und die Infrastruktur in den Krankenhäusern nicht zu überlasten. Dieser Verantwortung haben wir uns gestellt“, erklärt der Vorsitzende der Flamingos, Reiner Wöttke. Noch vor der Entscheidung des Berliner Senats vom 15. März hatten sich die Flamingos aus diesen Grund dazu entschlossen, auch den kompletten Trainingsbetrieb einzustellen.


Das für Anfang April geplante Trainingslager in Italien war schon vor Wochen abgesagt worden. Die angesetzten Testspiele zur Vorbereitung entfielen. Die noch in ihren Heimatländern befindlichen Importspieler waren zu ihrem eigenen Schutz gar nicht erst nach Deutschland eingeflogen worden. Das betrifft unter anderem den wieder verpflichteten Pitcher Anderson Morillo, der schon 2017 bei den Flamingos eine tragende Säule gewesen war und in den vergangenen Jahren für die Hamburg Stealers und Bremen Dockers in der 1. Bundesliga aufgelaufen war. Auch der 29-jährige auf der Karibikinsel Anguilla geborene Pitcher Estevenson Encarnation war für diese Saison eigens verpflichtet worden. Der 1,93 Meter große britische Nationalspieler war unter anderem schon für die Cleveland Indians und die Milwaukee Brewers in der us-amerikanischen Minor League Baseball aktiv. Auch Catcher Marcos Balanque sollte nach 2017 wieder nach Berlin zurückkehren.  Der vielseitig einsetzbare gebürtige Kubaner ist nicht nur für sein blitzschnelles Reaktionsvermögen und seine zielgenauen Würfe auf die Bases, sondern auch für sein Temperament und den Gute-Laune-Faktor im Team bekannt. Auch US-Headcoach Don Freeman, der im Juli seinen 70. Geburtstag feiern wird, war Mitte März in die USA zurückgekehrt.
Zurzeit weiß niemand, wie es weitergehen wird. Die Baseballverbände stehen in jedem Fall mit den Vereinen, aber auch untereinander im Austausch. Bereits jetzt ist klar, dass es durch den verschobenen Beginn in allen Ligen Spielmodus-Änderungen notwendig sein werden, über die der zuständige Ausschuss für Wettkampfsport in Absprache mit den Vereinen so zeitnah wie unter diesen Umständen möglich entscheiden wird.